topimage
PRO-GE
FrauenJugendBetriebsratPensionistInnen
Neu für LeiharbeiterInnen: kostenlose Hotline 0800/311 900
Neu für LeiharbeiterInnen: kostenlose Hotline 0800/311 900
BetriebsrätInnenservice-Logo
Downloadcenter
ÖGB-Logo
ArbeitnehmerInnenschutz

ArbeitnehmerInnenschutz

Schutz des Lebens und der Gesundheit am Arbeitsplatz

Unter dem Begriff  "ArbeitnehmerInnenschutz" wird ganz allgemein das Ziel verstanden, den Schutz des Lebens und der Gesundheit der ArbeitnehmerInnen bei Ausübung ihrer beruflichen Tätigkeit zu erreichen, ihre Arbeitskraft zu erhalten und die Arbeit menschengerecht zu gestalten.

ArbeitnehmerInnenschutz ist vielfältig

ArbeitnehmerInnenschutz ist eine Gesamtheit und besteht aus vielen Maßnahmen für die immer der Arbeitgeber verantworlich ist. Der/die ArbeitgeberIn muss die Gesundheit und Sicherheit der Beschäftigten garantieren mit

  • technischen Maßnahmen
  • medizinischen Maßnahmen
  • ergonomischen Maßnahmen
  • psychologischen Maßnahmen
  • pädagogische Maßnahmen

Der/die ArbeitgeberIn hat auch die notwendigen Kosten für diese Sicherheit und Gesundheit im Betrieb zu tragen. Gesetzliche Grundlage dafür bildet das ArbeitnehmerInnenschutzgesetz (ASchG) mit den entsprechenden Begleitgesetzen.

Auskünfte zum ArbeitnehmerInnen-Schutz

Gewerkschaft PRO-GE
Abteilung Arbeitstechnik

Anton Hiden & Gabriela Kuta
A-1020 Wien, Johann-Böhm-Platz 1
Telefon: (01) 53 444 69-620
Fax: (01) 53 444-103 281
E-Mail:
arbeitstechnik@proge.at

28.04.2011

193 tödliche Arbeitsunfälle

Welttag für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz am 28. April.
ArbeitnehmerInnenschutz Foto: hemera grafic business art 21.03.2011

100.000 gute Gründe für Sicherheit und Gesundheit

Prof. Walter Nöstlinger über ArbeitnehmerInnenschutz.
09.10.2008

Kritische Arbeitszeitformen

Ausnahmebestimmungen im Betrieb müssen auch Ausnahmen bleiben.
Prominente BesucherInnen 28.05.2009

Arbeitsunfälle & Berufskrankheiten

Zweite Themenveranstaltung in Wien weiterer Erfolg der Kampagne.
Teilen |
Logo der Gewerkschaft PRO-GE
Suche
GO
Wien Niederösterreich Burgenland Steiermark Kärnten Oberösterreich Salzburg Tirol Vorarlberg

© 2009, Gewerkschaft PRO-GEImpressum | Inhalt